Forschungszentrum Jülich GmbH

Webentwicklung, RIAs & Onlineshops

Online-Informations- und Buchungsportal für EUSMI – European Soft Matter Infrastructure

Im Rahmen unserer Konsortiumszugehörigkeit bei der EU-gestützten Open-Access-Infrastruktur EUSMI entwickelten wir das zugehörige Online-Portal. Diese Plattform unterstützt das internationale Netzwerk europäischer Soft-Matter-Forscher:innen bei der Erweiterung ihrer Forschung, Charakterisierung, Synthese und Modellierung sowie Unterbringung der Wissenschaftler:innen vor Ort der gebuchten Einrichtung. Gleichermaßen fungiert die Webpräsenz als Informationsträger für Wissenschaft, Forschung, Industrie und für die allgemeine Öffentlichkeit.

Das Frontend informiert über die netzwerkbezogenen Aktivitäten und Ergebnisse. Speziell der ständig aktualisierte News-Bereich dokumentiert die Entwicklung des Projektes. Während in einer Video-Sektion teilnehmende Wissenschaftler:innen das Angebot ihrer Einrichtung innerhalb des Netzwerkes präsentieren, beschreiben andere Bereiche der Website umfassend das gesamte Potenzial der angebotenen Leistung des vom Forschungs- und Innovationsprogramm „Horizon 2020“ der Europäischen Union finanzierten Angebotes.

Auf einer speziellen Seite werden die Möglichkeiten für industrielle Nutzer dargeboten, für die EUSMI ein High-End-Forschungsdienstleistungspaket anbietet. Flankierend werden dort sukzessive Case-Stories integriert, die den fortlaufenden Prozess dokumentieren.

Im Rahmen der Idee, die Forschung rund um das Thema „Soft Matter“ einer breiteren Öffentlichkeit und insbesondere wissenschaftlich interessierten jungen Menschen zielgruppengerecht zu vermitteln, entwickelten wir gemeinsam mit den Projektverantwortlichen einen internationalen Schülerwettbewerb. Die Aktion wurde komplett über die Website kommuniziert – eine Anmeldeseite ermöglichte die Registrierung und stellte alle notwendigen Informationen, sowie einen Video-Upload bereit. Im weiteren Verlauf wurde der Beitrag der ausgezeichneten Schülergruppe sowie die Preisübergabe jeweils in Form von Videobeiträgen integriert.

In einem gesonderten Bereich mit Zugang nur für registrierte Benutzer:innen wurde eine Anmelde-Routine für netzwerkbezogene Veranstaltungen integriert, ein Diskussionsforum sowie das elementare Online-Proposal-System (OPS), mit welchem der gesamte Prozess von der Einreichung eines Antrages, über die Begutachtung und Bewertung, bis hin zur Benachrichtigung und Berichterstattung verwaltet wird. Abhängig vom Grad ihrer individuell vergebenen Benutzerrechte können die Teilnehmenden des Programms transnationale Zugangsanträge und Vernetzungsvorschläge bearbeiten, sich zu Meetings anmelden, Publikationen sowie interne Dokumente hoch- und runterladen sowie den Nachrichtenbereich editieren.

Nach Ablauf der 4-jährigen offiziellen, EU-geförderten Laufzeit des Projektes betreuen wir das Portal gemeinsam mit dem Forschungszentrum Jülich weiter und halten es aktiv. Diese Arbeit dokumentiert optimal die ganzheitliche Kompetenz unserer Möglichkeiten – individuelles, maßgeschneidertes Coding in Verbindung mit den internen Fähigkeiten, die Website konzeptionell sowie grafisch mit interessanten Inhalten zu füllen.